AKTUELLES

Offizielles Abschluss Event Pillars of Freedom

&

Ausstellungseröffnung

9. November 2017 

18.00 Uhr

 

"Säule der Verbundenheit" unser Beitrag zum Internationalen Kunstprojekt "Pillars of Freedom"

Atelierausstellung

10.November  16.00 - 20.00 Uhr 11.November   11.00 - 18.00 Uhr

12.November   11.00 - 18.00 Uhr

Über uns

Nach drei Jahren gemeinsamer Bildhauerstudien bei Paul Advena in Bonn formierte sich 2012 die Arbeitsgruppe PENTACAELA

 

- fünf Frauen - fünf Positionen - fünf mal die dritte Dimension -

 

Im Quintett arbeiten wir nicht an einem gemeinsamen Stil, Richtung oder Aussage, sondern jede für sich, dem eigenen Impuls folgend an ihrem Thema. 

Es entstehen unterschiedliche Werke - absolut unvergleichbar.

 

Riccarda Menger  

Jahrgang 1957, lebt und arbeitet in Leichlingen / NRW

Riccarda Menger arbeitet mit der Spannung zwischen Leichtigkeit der Form und Schwere des Ausgangsmaterials. Sie transformiert harte Steinblöcke und Holzstämme in bewegte Formen, sie stehen metaphorisch für persönliche Lebensthemen, die Balance zwischen Polaritäten wie Ordnung und Chaos, Ruhe und Bewegung.

www.riccarda-menger.de

Karin Rahn-Hotze

Jahrgang 1958, lebt auf dem Lande und arbeitet in Frankfurt / HE

Karin Rahn-Hotze macht den menschlichen Körper zu ihrem zentralen Thema. Ton, Holz,Stein oder Stoff - naturalistisch oder abstrakt - aber immer der Mensch. Mit dem Werkzyklus "Das reife Alter" baut sie ein Spannungsfeld auf zwischen dem alternden Körper und einer eher der Jugend zugeschriebenen Haltung. Sie zeigt, dass Alter und Anmut sich nicht widersprechen.

Anne&gret Kalvelage

Jahrgang 1968, lebt und arbeitet im Murgtal / BW

Im Mittelpunkt der Arbeiten von Anne&gret Kalvelage steht die weibliche Gestalt. Ob bekrönt, geflügelt, akrobatisch - immer sind ihre Damen von eher üppiger Gestalt. Oft spürt man das Augenzwinkern der Künstlerin, die sich über die gängigen Schönheitsideale hinweg setzt. Während der Arbeit mit Hammer, Meißel oder Kettensäge, tritt sie in Dialog mit dem Werkstoff - und lässt sich von ihm leiten.

www.kalvelage-steinkultur.de

Karin Soot-Böhmer

Jahrgang 1956, lebt und arbeitet in Jüchen Waat / NRW

Karin Soot-Böhmer arbeitet als Bildhauerin und als Malerin in ihrem Atelier in Jüchen und Erkelenz. Bronze, Stein, Holz, Ton und Gips dienen als Materialien für ihre naturalistisch-figürlichen, sowie abstrakt-fiktiven Skulpturen. Charakteristisch für ihre Malerei sind klare Farben und Linien bis hin zum Minimalismus. Die Impulse zu ihren Arbeiten bezieht sie zumeist aus der kritischen Auseinandersetzung mit dem Individuum Mensch.

www.karin-soot-boehmer.de 

Angela Lenk

Jahrgang 1960, lebt und arbeitet in München / BY

Angela Lenk arbeitet mit Textilien und Holz. Organische Formen stehen für verschiedene emotionale Zustände. Die textilen Arbeiten basieren auf dem Begriff der "Spannung". Sie ist allem Lebendigen immanent. Und sie ist auch eine wesentliche Eigenschaft von textilen Materialien. Durch sie entstehen komplexe Formen, die sich ausbreiten und Raum greifen. Das Objekt hält seine Form ohne zu erstarren - es bleibt flexibel, adaptiv, kommunikativ. Die Qualitäten, Farben, Muster und Texturen der Stoffe beeinflussen die Wahrnehmung ebenso wie die Form.

www.angela-lenk.de